Aaron Koblin: Die neue Visualisierung der Welt

Google Maps, Google Earth und letztlich auch Google Streetview verdeutlichen, wie die Verfügbarkeit von neuen und einfachen Karten unseren Blick auf die Welt verändern. Abseits der geografischen Darstellung und Verknüpfung mit Fotos und Informationen hat der New Yorker Aaron Koblin Karten entwickelt, die komplexere Zusammenhänge der Mobilität und der Informationsflüsse darstellen. “New York Talk Exchange” und “Flight Patterns” verwandeln abstrakte Daten in wundervolle Visualisierungen.

Beide Ansätze sind im MoMA gelandet und haben international Aufmerksamkeit erlangt. Mehr dazu auf http://www.aaronkoblin.com/ .

Did you like this? Share it:
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>